17.09.2018 – Store Checks

/17.09.2018 – Store Checks

17.09.2018 – Store Checks

„Sichtbarkeit im Fokus des Kunden oder vom Kunden gefunden werden“, weniger zählt mehr in der Beziehung zum Kunden. – Den Einzelhandel vor Ort qualifizieren

Diese Aufgabe hat sich das Innenstadtmanagement zusammen mit der Lenkungsgruppe der Stadt Krumbach und der Krumbacher Werbegemeinschaft für dieses Projektjahr auf die Fahnen geschrieben. Das Innenstadtmanagement ist bereits im zweiten Jahr für die Stadt Krumbach tätig. In einem ersten Schritt fand am 18.04.2018 auf Einladung des Gewerbe- und Handelsvereins ein Vortrag zum Thema „Zauberwort Kundenorientierung“ statt. Jetzt standen am 17. September in einem weiteren Baustein sogenannte Store-Checks an. Ein Team der CIMA Beratung + Management GmbH, Frau Susanne André und Frau Solveig Lüthje, nahmen drei Betriebe unter die Lupe, die sich zu der Aktion angemeldet haben. Schaufenster- und Ladengestaltung, Beleuchtung, Warenpräsentation und einiges mehr wurden begutachtet. Am Ende steht ein kleines Exposé für den Inhaber, das als langfristiger Handlungsleitfaden zur Sichtbarkeit seines Unternehmens dient. Natürlich darf dabei das individuelle Gespräch nicht fehlen. Unterstützt wurde die Aktion, auch finanziell von der Stadt Krumbach und für seine Mitglieder von der Krumbacher Werbegemeinschaft.

Der Store-Check rückt das Unternehmen aus Sicht des Kunden in den Fokus.

In Krumbach nahmen die Geschäfte Hubert Striegel GmbH, mit einem Sortiment Bodenbelägen, Teppichen, Gardinen und Dekostoffen, Sonnenschutz, Matratzen, Bettwaren, Bettwäsche und Frottierwaren auf 700 m², sowie die zwei großen Bekleidungsgeschäfte der Krumbacher Innenstadt teil. Zum einen das langjährige Traditionskaufhaus Mode Wiedemann in der sechsten Generation und das Modehaus Obermeier, welches seit 55 Jahren Bekleidung von Modern Classic über Young Fashion bis zu High Fashion bietet.

Alle drei Unternehmen sind im Bereich Schaufenster- und Warengestaltung ständig daran interessiert sich weiterzuentwickeln und stetig noch weiter zu verbessern, um den Kunden ein erfolgreiches, kompetentes und schönes Einkaufserlebnis zu bieten. Dies schlägt sich in den Geschäften deutlich nieder, sodass die cima auf sehr hohem Niveau Impulse auf Detailebene geben konnte.

Die cima führte in den letzten Jahren in mehr als 450 Betrieben in über 40 Städten Store Checks durch. Entsprechend kennt sie einige Themen, welche im Ladengeschäft zu beachten sind. Hierzu gehört beispielsweise, ob die besonderen Leistungen des Unternehmens sichtbar sind. Was unterscheidet dieses Geschäft von anderen? Dies gilt es sowohl online, als auch im Geschäft vor Ort hervorzuheben. Ebenfalls eine Herausforderung ist die Beleuchtung in den Geschäften. Dies beginnt bei der Grundbeleuchtung, und geht bis hin zu Lichtakzenten und der Einsehbarkeit in das Geschäft von außen. Weiterhin sind auch Preisschilder mit Firmenlogo, gut sichtbare Öffnungszeiten und ein Einsatz möglichst hochwertiger Materialien hilfreich.

Das Innenstadtmanagement bot die sogenannten Store Checks in Krumbach erstmals an. Gerne wird es dies im Zuge der kommenden Projektarbeit erneut anbieten, um den Händlern vor Ort eine möglichst kostengünstige und konstruktive Unternehmensberatung zur Verfügung zu stellen. Denn in einer Innenstadt ist jedes einzelne Geschäft wichtig, um als shopping-, erlebnis- und Aufenthaltsort für die Bürger attraktiv zu bleiben.

2018-09-18T15:56:17+00:00 18.09.2018|Pressemitteilung|Kommentare deaktiviert für 17.09.2018 – Store Checks