Abstimmung mit Bauamt und Anliegern von Karl-Mantel- und Franz-Aletsee-Straße

/Abstimmung mit Bauamt und Anliegern von Karl-Mantel- und Franz-Aletsee-Straße

Abstimmung mit Bauamt und Anliegern von Karl-Mantel- und Franz-Aletsee-Straße

Diese Woche standen  vor Ort weiterhin Gespräche mit wichtigen Akteuren vor Ort im Vordergrund.

So erfolgte zunächst ein eingehender Abgleich der Maßnahmen und Informationen zwischen dem Bauamt, der Wirtschaftsförderung und dem Innenstadtmanagement zur Bauphase der Karl-Mantel-Straße, einem dazu zu kombinierenden Baustellenmarketing und dem Flächenmanagement in der Innenstadt.

Im Fortgang trafen sich Christian Hörmann und Solveig Lüthje mit Frau Wiedemann-Fröhlich zu einem persönlichen Erstgespräch. Die Fortentwicklung der Franz-Altsee-Straße, die das Oberbekleidungsgeschäfts Wiedemann und dem dazugehörigen Vis-à-Vis beheimatet, stand hier deutlich im Fokus. Das Geschäft besteht bereits seit 230 Jahren und hat sich am Ort ständig weiterentwickelt. Besonders großen Wert legt das inhabergeführte Haus auf professionellen und freundlichen Kundenservice sowie helles und einladendes Ambiente in den Verkaufsräumen.

Ebenfalls auf der Agenda stand ein Treffen mit den Herren Senior und Junior der Paul Kobold GmbH des Autohauses Kobold für Renault. Diese sind als direkte Anlieger der Karl-Mantel-Straße von den Gestaltungsmaßnahmen unmittelbar betroffen. Auch dieses Geschäft ist seit über 40 Jahren Bestandteil der Kulissen Krumbachs.

2017-03-16T14:37:30+00:00 05.02.2017|Baumaßnahmen, Wirtschaftsförderung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar